Auszüge aus dem Adoptionsvermittlungsgesetz

Auszüge aus dem Adoptionsvermittlungsgesetz

Gesetz über die Vermittlung der Annahme als Kind und über das Verbot der Vermittlung von Ersatzmüttern – Adoptionsvermittlungsgesetz wurde ursprünglich in 1976 gefasst, letzte Änderung wurde in 2006 vorgenommen. 2007 trat in Kraft  die letzte Änderung.

Adoptionsvermittlung bedeutet das Zusammenführen von Kindern unter 18 Jahren und Personen, die ein Kind annehmen wollen, mit dem Ziel der Annahme als Kind.

Die Adoptionsvermittlung gehört zu der Aufgabe des Jugendamtes und des Landesjugendamtes. Das Jugendamt darf die Adoptionsvermittlung nur dann durchführen, wenn es eine Adoptionsvermittlungsstelle eingerichtet hat; das Landesjugendamt hat eine zentrale Adoptionsstelle einzurichten. Zur Adoptionsvermittlung sind ebenfalls die örtlichen und zentralen Stellen des Diakonischen Werks, des Deutschen Caritasverbandes, der Arbeiterwohlfahrt und der diesen Verbänden angeschlossenen Fachverbände sowie sonstiger Organisationen mit Sitz im Inland berechtigt, wenn die Stellen von der zentralen Adoptionsstelle des Landesjugendamtes als Adoptionsvermittlungsstelle anerkannt worden sind.

Die Aufgaben der zentralen Adoptionsstelle des Landesjugendamtes sind die Adoptionsvermittlungsstelle bei ihrer Arbeit, insbesondere durch fachliche Beratung zu unterstützen.

Kategory: Adoptionsvermittlungsgesetz
15.05.2015